Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Aktuell : MV-Magazin

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Networking"

Eine Geschäftsfrau und ein Fischer am Hafen sitzen zusammen.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Studieren mit Meerwert

Die Kampagne zum Studium in MV

Die Hochschulmarketingkampagne "Studieren mit Meerwert" wirbt für den Studienstandort Mecklenburg-Vorpommern. Sie informiert junge Menschen über die traditionsreichen Universitäten und Fachhochschulen im Land zum Leben. Dabei arbeiten das Landesmarketing MV das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV und die Hochschulen eng zusammen. Gemeinsam stellen sie die Möglichkeiten für ein Studium in Greifswald, Neubrandenburg, Rostock, Stralsund, Wismar und Güstrow und das umfangreiche Angebot der Lehreinrichtungen vor. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die lebendigen Studienorte, das umfassende Studienangebot und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten zwischen Ostseeküste und Seenplatte. "Studieren mit Meerwert" zeigt: es macht nicht nur Spaß, in MV zu studieren, es ist ein starker Schritt für die eigene Zukunft.

In den Hochschulstädten stimmen Lebensqualität und Lebenshaltungskosten. Statt Studiengebühren gibt es vielfältige Angebote in Sport und Kultur sowie intakte Natur vor der Haustür. Ausgleich zu Prüfungen und Lernstress sind garantiert.

"Studieren mit Meerwert" gibt Studieninteressierten Einblick in den Hochschulstandort: kurze Wege und eine familiäre Atmosphäre erleichtern den Einstieg ins Studentenleben. Zwei der traditionsreichsten Universitäten in Nordeuropa und fünf moderne Hochschulen bieten Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Enge Netzwerke und innovative, praxisorientierte Studiengänge unterstützen den Austausch mit der Wirtschaft.

Wer einen Hochschulabschluss zwischen Strand und Audimax machen möchte, findet auf der Kampagnen-Website Orientierung. Unter www.studieren-mit-meerwert.de werden Studieninteressierten die Studienmöglichkeiten, die Hochschullandschaft und das Bundesland MV nahegebracht. Neben allen wesentlichen Informationen zu den Hochschulen berichtet die Website über Neuigkeiten aus den Hochschulen und stellt regelmäßig besondere Masterstudiengänge vor. Infos aus erster Hand zum Studium und Leben in MV geben Studierende in Videos und im Meerwert-Magazin. Im Portal integriert ist außerdem ist eine Praktikumsbörse.

Der MINT-Blog gibt Einblicke in das Studentenleben in MV. (Bild: Shutterstock)

MINT-Blog

Im MINT-Blog von "Studieren mit Meerwert" geben Studierende der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik Einblicke in das abwechslungsreiche Studentenleben in Mecklenburg-Vorpommern. Sie berichten über Innovationen aus der Forschung, geben Tipps zur Freizeitgestaltung, zur Organisation des Studiums oder zur Praktikumssuche. Das Blog ist eine Dialog-Plattform, auf der sich Studieninteressierte vernetzen, Fragen stellen und Erfahrungen austauschen können.

Master of Slam

Die zweite Auflage des Master of Slam am 10. November 2015 an der Universität Greifswald war ein voller Erfolg! Ein über den letzten Platz gefüllter Saal mit neun fantastischen Slam-Poeten. Die Slammer wetteiferten im Dichterwettstreit um die Gunst des Publikums und der Jury.

Nach der ersten Runde mit allen neun Slam-Poeten gab es in diesem Jahr eine Besonderheit: auf Grund der Stimmengleichheit zweier Slammer, trugen das "Große Finale" nicht drei, sondern vier Kandidaten aus. Im Finale standen sich Daniel Altmann, Diego Hagen, Victoria Riekhoff und Björn Katzur gegenüber, die den Titel "Master of Slam" unter sich ausmachten. Diego Hagen aus Rostock wurde vom Publikum unter tosendem Applaus zum "Master of Slam" gekürt. Björn Katzur konnte mit seinen beiden Präsentationen die Jury vollends überzeugen und sicherte sich somit das einwöchige Aufenthaltsstipendium im internationalen Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop. Im Anschluss an die Veranstaltung konnte außerdem noch einmal per Facebook-Voting für den Favoriten abgestimmt werden. Hier machte erneut Diego Hagen das Rennen.

In der Tradition, dass der Master of Slam dem Gewinner in seine Studienstadt folgt, wird der Master of Slam 2016 in Rostock stattfinden.

Slammer Diego Hagen beim "Master of Slam 2015". (Bild: Landesmarketing MV)

Eine ausgezeichnete Kampagne

Bei "Studieren mit Meerwert" gilt: Der Strandkorb ist als Symbol für den Studienplatz immer dabei, denn ein Studium in Mecklenburg-Vorpommern bedeutet da zu studieren, wo andere Urlaub machen. In der Fachöffentlichkeit erfährt die Kampagne "Studieren mit Meerwert" große Würdigung. Sie wurde mit dem "EMEA SABRE Award 2012" in Gold ausgezeichnet. Die international besetzte Jury aus Experten von Unternehmen, Verbänden und Wissenschaft lobte insbesondere die zielgruppengerechte Ansprache der Hochschulmarketingkampagne und die stringente Einbettung in die Dachkampagne "MV tut gut." mit dem Markenbotschafter Strandkorb, der in einer weiteren Kategorie nominiert war. Es war bereits die zweite Auszeichnung der Kampagne innerhalb eines Jahres. Zuvor erhielt "Studieren mit Meerwert" den Internationalen Deutschen PR-Preis. Dabei hob die Jury vor allem die konsistente Markenführung, eine überzeugende Zielgruppenerreichung sowie die kreative Verknüpfung von Online-, Event- und Werbemaßnahmen hervor.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern