Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Aktuell : MV-Magazin

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Networking"

Eine Geschäftsfrau und ein Fischer am Hafen sitzen zusammen.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2017

Zwischen Ostsee und Seenplatte treffen die Besucher der Festspiele MV das ganze Jahr über auf national und international herausragende Künstler, Ensembles und Orchester. Neben der Musik und den spannenden Begleitprogrammen sind es die unvergleichliche Landschaft und die abwechslungsreichen und ungewöhnlichen Spielstätten, die den Konzertveranstaltungen der Festspiele MV eine besondere Atmosphäre und Kulisse verleihen.  

Den Anfang im Festspielkalender macht der Rügener Festspielfrühling. Jedes Jahr verzaubert er im März zehn Tage lang sein Publikum mit klassischer Musik an ungewöhnlichen Spielorten. Die Schönheit der Insel Rügen in der verträumten Vorsaison schafft dabei eine einzigartige persönliche Nähe zu den Spitzenmusikern. Dieses Mal findet das Festival von 17. – 26. März unter Leitung von Bratscher Nils Mönkemeyer statt. In 23 Konzerten an Orten wie dem Glasbahnhof Sassnitz oder der Seebrücke Sellin, werden er und seine Gäste verschiedenste Facetten der Musik von Kammermusik über Orchesterwerke zu Tangos und Chansons, präsentieren. 

Vom Fokus Beethoven bis zum Fahrradkonzert - das sind die Festspiele MV 2017

Weiter geht es mit den rund 120 Veranstaltungen an 75 Spielstätten des Festspielsommers von 17. Juni bis 15. September 2017. Zu erleben sind große Namen wie Janine Jansen, Julia Fischer, Mitsuko Uchida, Elisabeth Leonskaja, Herbert Blomstedt, Gustavo Dudamel, Till Brönner oder Ute Lemper sowie das NDR Elbpilharmonie-Orchester, das Colombian Youth Philharmonic Orchestra und die Wiener Sängerknaben. Den Festspielsommer eröffnen die NDR Radiophilharmonie sowie die Rundfunkchöre von NDR und WDR mit Mendelssohn Bartholdys „Lobgesang“ unter der Leitung von Andrew Manze sowie Arabella Steinbacher in der monumentalen St.-Georgen-Kirche Wismar. 

Spannende Premieren wie die „Inselmusik – Das Streichquartettfest auf Rügen“, ein Festival der Preisträger in Ulrichshusen und das Musik- und Seminarprogramm „Fokus Beethoven“ stehen ebenso auf dem Programm wie bewährte Formate, die sich neuen Aspekten widmen, darunter der „Pavillon Mittelalter“, die Reihe „Landpartie“ und das Fahrradkonzert in Schwerin. 

Weltkulturfest, Musikfest und Sängerfest der Jungen Elite

Lauschen, durchatmen bei Highlights ohne Ende: Am 7. Juli entführt Ute Lemper ihre Zuhörer in der Haferscheune Stolpe auf Weltreise. Unter freiem Himmel können Besucher im Park von Schloss Bothmer in Klütz am 8. Juli die „Italienische Nacht“ erleben, am 27. Juli lässt Tine Thing Helseth mit ihrem Ensemble die Klosteruine Dargun erklingen. Große und kleine Gäste genießen am 11. und 12. August im malerischen Park des Schlosses Ludwigslust beim "Kleinen Fest im großen Park" Artistik, Akrobatik, Comedy und Puppenspiel.

Sommerlich leicht geht es auch sonst durch das Programm: Beim Fahrradkonzert in Schwerin am 9. Juli überwinden Gäste den Weg zu den zahlreichen Bühnen in der ganzen Stadt per Drahtesel, um beispielsweise die NDR Bigband, Django Deluxe oder die Brüder Gerassimez zu hören (9. Juli). Götz Alsmann nimmt das Publikum mit seiner neuen Show „Götz Alsmann … in Rom“ mit auf eine Reise (28. Juni, Rostock; 29. Juni, Pasewalk; 30. Juni, Dargun), und am 7. Juli ist mit Eva Zavaro und Cameron Richardson-Eames die Junge Elite zu hören. Beim Sommerfest in Ulrichshusen am 1. Juli erleben Gäste das Fauré Quartett, den Bandoneonspieler Marcelo Nisinmann und weitere Musiker mit feurigen Tangos, und Tanzmusik, bevor ein Feuerwerk in den Abendhimmel steigt.

Preisträger in Residence: Alexej Gerassimez (Bild: Nikolaj Lund)

"Preisträger in Residence": Alexej Gerassimez

Als „Zauberer, Akrobat, Tänzer … und gleichzeitig als hochsensibler Musiker“ wird Alexej Gerassimez von der Presse gefeiert. Als Preisträger in Residence prägt er den Sommer mit 24 Konzerten, die den Bogen spannen von einem für ihn komponierten Schlagzeugkonzert mit dem Konzerthausorchester Berlin bis zur multimedialen Soloperformance „Rhytholution“. Die Reihe "Unerhörte Orte" gestaltet er mit eigens für diese spektakulären Spielstätten kreierten Programmen. Und beim Preisträger- und Friends-Projekt ist er mit facettenreicher Kammermusik zu erleben.

Unerhörte Orte, Landpartie und Bothmer-Musik

Vier neue aufregende "Unerhörte Orte" locken mit spannenden Entdeckungsreisen zu Architektur und Musik mit eigens konzipierten Programmen: der ehemalige volkseigene Betrieb Reparaturwerk Neubrandenburg (21. Juni), die Produktionshalle des Liebherr-Werks Rostock (10. August), der Flugzeug-Shelter in Laage – ein Schutzbau auf dem Flughafengelände – (24. August) sowie der Forsthof und Wald in Jasnitz (6. September). In der Reihe „Landpartie“ können die Besucher in Gesprächen die jungen Musiker und in Führungen die Spielstätten sowie deren Umgebung näher kennen lernen – beispielsweise bei einer Bootsfahrt in der Feldberger Seenlandschaft und einem Besuch des Hans-Fallada-Museums in Carwitz vor dem Konzert in Fürstenhagen (7. September). Schloss Bothmer und die gesamte barocke Anlage werden wieder zur Bühne für die „Bothmer-Musik – Kammermusikfest der Jungen Elite“ (2. bis 4. August). Wie lebendig die musikalische Tradition des Landes ist, zeigt beispielsweise das „Fest für die Musik aus MV“ in Ludwigslust mit dem Oboisten Albrecht Mayer und dem NDR Chor (8. September).

Den Abschluss finden die Festspiele ab 13. September mit der Reihe "Inselmusik" auf der Insel Rügen und mit dem offiziellen Abschlusskonzert von Anna Vinnitskaya in der Konzertkirche Neubrandenburg.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern