Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kultur & Freizeit: Überblick

Senioren in MV

In kaum einem Bundesland lassen sich die besten Jahre des Lebens so gut verbringen wie in Mecklenburg-Vorpommern. Das milde Klima der Ostsee und zahlreiche Angebote für Gesundheit und Wohlbefinden helfen dabei, diese Jahre in vollen Zügen zu genießen. Hinzu kommen eine facettenreiche Kulturlandschaft und viele Gelegenheiten, gesund Sport zu treiben. Besonders wichtig ist dem Land die Teilhabe von Senioren am gesellschaftlichen Leben. In Mecklenburg-Vorpommern sollen sie möglichst lange selbstbestimmt leben und sich aktiv an der Gestaltung des Zusammenlebens beteiligen können.

(Bild: Jens Büttner)

Gesundheit und Erholung zwischen Meer und Seen

MV ist auf dem Weg Gesundheitsland Nummer Eins zu werden in Deutschland. Das ist auch kein Wunder, blickt das Land doch mit dem ersten deutschen Seebad in Heiligendamm auf eine lange Tradition als Erholungsregion zurück. Die Ostsee sorgt für milde, salzige Luft und das richtige Klima. Natürliche Schätze wie Landschaft und Meer, Kreide, Moor, Sole und Seen bieten beste Voraussetzungen, um Körper und Seele zu pflegen. An kaum einem anderen Ort können sich gerade Senioren so erholen und die besten Jahre des Lebens aktiv genießen. Denn neben dem Spaziergang am Strand oder in den Seenlandschaften bieten zahlreiche Kureinrichtungen attraktive Angebote mit hoher Qualität für alle, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Die medizinisch-therapeutischen Programme entsprechen internationalem Standard, setzen gleichzeitig aber auf regionale, für das Land typische Heilmittel. Hinzu kommt eine medizinische Infrastruktur, die zu den modernsten in ganz Europa zählt.

Herausforderungen für Geist und Körper

In MV lässt sich der Körper nicht nur pflegen, sondern auch fordern. Angebote wie die Seniorensportspiele geben auch älteren Menschen noch Gelegenheit, zu zeigen, was in ihnen steckt. Seit 1995 veranstaltet der Landessportbund die Spiele alle zwei Jahre in verschiedenen Kleinstädten des Landes. Aber auch der Geist wird gefordert: Museen für Kunst, Technik oder Naturkunde laden das ganze Jahr zum Besuch, überregional bekannte Veranstaltungen ziehen großartige Künstler an die Ostsee. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum Beispiel locken internationale Klassikgrößen und Nachwuchstalente in die Herrenhäuser, Schlossparks, Kirchen, Scheunen und Industriehallen des Landes.

Auch ältere Semester können noch studieren - zum Beispiel an der Rostocker Seniorenakademie.
(Bild: Universität Rostock)

Daneben gibt es zahlreiche Bildungsangebote für Senioren. Ein Beispiel ist die Seniorenakademie an der Universität Rostock. Sie bietet ein umfangreiches Programm, das ältere Menschen auch ohne Zugangsvoraussetzung wie Abitur oder Hochschulabschluss nutzen können. Neben der Möglichkeit, als Gasthörer Vorlesungen der Universität Rostock zu besuchen, können sich die Teilnehmer in Veranstaltungen speziell für Senioren einschreiben. Dazu gehören wissenschaftliche Vorträge sowie Seminare und Kurse, deren Lerninhalte von Literatur, Kunst, Geschichte und Psychologie über Fremdsprachen und den Umgang mit dem Computer bis zum Gedächtnistraining reichen.

Selbstbestimmt Leben, an der Gesellschaft teilhaben

Das selbstbestimmte und aktive Leben von Senioren ist der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern ein besonderes Anliegen. Dafür hat sie das Landesprogramm "Älter werden in Mecklenburg-Vorpommern" ins Leben gerufen. Es soll dazu beitragen, die Integration der älteren Generation in die Gesellschaft zu fördern und die Senioren noch stärker in die Gesellschaft einzubinden. Im Rahmen des Landesprogramms sind Fragen nach der Gestaltung von Lebensräumen für und mit älteren Menschen von zentraler Bedeutung. Dabei spielen Themen wie seniorengerechtes Wohnen und Mobilität im Alter eine wichtige Rolle.

Alle zwei Jahre veranstaltet der Landessportbund die Seniorensportspiele. (Bild Seniorensportspiele)

Ein wichtiger Teil der aktiven Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben in Mecklenburg-Vorpommern ist der Landesseniorenbeirat, die Interessenvertretung der Senioren im Land. Er arbeitet politisch und weltanschaulich neutral und setzt sich für ein selbstbestimmtes Leben im Alter sowie die dafür nötigen Rahmenbedingungen ein. Zu diesem Zweck befindet sich das Gremium in ständigem Kontakt mit Landtag und Landesregierung, mit dem Bürgerbeauftragten und den kommunalen Spitzenverbänden. In Gesetzgebungsverfahren bringt sich der Landesseniorenbeirat inhaltlich mit ein. Außerdem ist er an der Vorbereitung und Durchführung der Altenparlamente beteiligt. Diese alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung gibt der älteren Generation die Möglichkeit, sich zu politischen Fragen zu positionieren. Eigene Beschlüsse werden als Empfehlungen an die Politiker unseres Landes weitergeleitet.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern