Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

ADAC-Tourismuspreis MV 2018

Ein Hotel, dass einen Teil seines Essens selbst anbaut, eine Marke, die die traditionelle Küstenfischerei stärken will, und eine barrierefreie Jugendherberge – die Sieger des ADAC-Tourismuspreises Mecklenburg-Vorpommern 2018 zeigen, dass nachhaltiger Tourismus im Trend liegt.

von links nach rechts: Mathias Schlling (Hiddenseer Kutterfisch), Ralf Trimborn (Vorstand für Reise und Tourismus ADAC Hansa e.V.), Harald Schmitt (Schlosshotel Fleesensee), Wolfgang Giese (Jugendherberge Plau am See) (Bild: Christian Rödel)

Schloss Fleesensee in Göhren-Lebbin hat es geschafft: Mit seiner Initiative „Organic“ konnte es die Expertenjury des ADAC überzeugen und als Sieger des Tourismuspreises hervorgehen. Das Hotel integriert die Themen Umweltschutz, Regionalität und Nachhaltigkeit aktiv in seinen täglichen Betrieb und macht den Aufenthalt damit zu einem besonderen Erlebnis. Dazu gehört, dass zahlreiche Rohstoffe für hochwertiges Essen auf dem eigenen Gelände ohne Pestizide und Herbizide angebaut werden. Außerdem wird mit regionalen Landwirten und Zulieferern kooperiert.

Um Regionalität und Nachhaltigkeit geht es auch dem Zweitplatzierten: Die Marke Hiddenseer Kutterfisch möchte nachhaltige Küstenfischerei vor Ort unterstützen und zum Imageträger einer zukunftsorientierten und authentischen Urlaubsregion machen. Mit zeitgemäßen Produkten aus traditioneller Fischerei werden die Fischer vor Ort unterstützt und der Tourismus gestärkt.

Den dritten Platz konnte sich die barrierefreie Jugendherberge Plau am See sichern, die ihre 60 Plätze auf die Bedürfnisse für Rollstuhlfahrer samt Begleitpersonen ausgerichtet hat. Eine extra gebaute Multifunktionshalle und eine Kooperation mit einem Segelverein vor Ort ergänzen das deutschlandweit einmalige Angebot.

Die Gewinner des Tourismuspreises wurden im Rahmen des Saisonauftaktes der Tourismuswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern in Stralsund ausgezeichnet.

Der ADAC prämiert mit seinem Tourismuspreis jährlich Projekte, die innovative und qualitativ hochwertige Tourismusangebote anbieten. Eine unabhängige Fachjury bestimmt anhand der Kriterien Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit die Preisträger.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern