Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Macher in Mecklenburg-Vorpommern

Engagement, Fleiß und Durchhaltevermögen sind die Grundsteine für persönlichen und wirtschaftlichen Erfolg. Eigenschaften, die Mecklenburger und Vorpommern seit Generationen auszeichnen. Wir stellen zwei Persönlichkeiten vor, die mit guten Ideen ihre Vision für ein erfolgreiches Unternehmen in die Tat umgesetzt haben und deren Produkte national und international gefragt sind.

"Ich bin gerne hier, weil man alles hat, was man braucht: qualifizierte Mitarbeiter, neue Menschen, frische Luft und Natur." Ivonne Derstappen, Geschäftsführerin Treppenmeister Derstappen GmbH
(Bild: A&B One Kommunikationsagentur/ Robert Manu)

Handwerkerin und Mutmacherin

Im Quellgebiet der Schilde zwischen Schwerin und Gadebusch liegt Lützow. Hier hat der führende Treppenhersteller Norddeutschlands, die Treppenmeister Derstappen GmbH, seit Firmengründung vor 23 Jahren insgesamt 35.000 Treppen gefertigt – mit Exporten nach Dänemark, Russland oder die Schweiz. Das Erfolgsrezept der Geschäftsführer Ivonne Derstappen, Sigrid Funk und Oliver Guhl liegt auf der Hand: stetiges Arbeiten, hohe Produktqualität und gute Beratung. "Das Schöne ist, dass wir ein Produkt herstellen, das gebraucht wird", so Ivonne Derstappen. In der Regel überdauern die Treppen ein bis zwei Generationen, und oft kommen Jahre später die Kinder früherer Kunden mit eigenen Aufträgen.

Zum Erfolg des Unternehmens tragen vor allem die hochqualifizierten Mitarbeiter, die alle aus der unmittelbaren Umgebung stammen, bei. "Wir haben ein familiäres Verhältnis und versuchen, den Kontakt zu unseren derzeit 95 Mitarbeitern so eng wie möglich zu halten", berichtet Derstappen. Zur Unternehmensphilosophie gehört, dass sich das Wissen der Älteren und die Dynamik der Jüngeren ergänzen. Die meisten "Älteren" sind über zehn, manche über 20 Jahre im Unternehmen. Drei bis vier Auszubildende, darunter stets eine Frau, kommen pro Lehrjahr hinzu. "Wir haben einen Lehrmeister, der sich speziell um die Lehrlinge kümmert, und eine eigene Ausbildungswerkstatt", so Tischlermeister Oliver Guhl. "Unsere Lehrlinge wurden schon mehrfach Sieger in Leistungswettbewerben, was uns besonders stolz macht." Das Engagement für die Mitarbeiter wurde mit der Auszeichnung "Zertifikat für Nachwuchsförderung" sowie dem Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb" prämiert.

Auch Ivonne Derstappen wurde mehrfach für den Erfolg ihrer Firma und ihren dauerhaften Einsatz für die Angestellten ausgezeichnet. Besonderen Mut und großes Durchhaltevermögen benötigte sie, als sie 2003 nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters Reiner Derstappen die Firma übernehmen und sich im wahrsten Sinne des Wortes durchkämpfen musste. Hierfür wurde sie als "Unternehmerin des Jahres 2008" und als "Mutmacher der Nation" geehrt.

"Ich bin Mecklenburger und finde unser Land zum Leben sehr schön, etwas zu dem man gerne Heimat sagt." Rico Wiese, Geschäftsführer E-PATROL north GmbH (Bild: E-PATROL north GmbH)

Von Rostock nach New York – ein digitaler Katzensprung

Die digitale Welt fasziniert Rico Wiese seit seiner Jugend. Nach seinem Studium gründete er 2007 das Unternehmen E-PATROL north GmbH mit Hauptsitz in Neubrandenburg. "Ich bin in einer unternehmerisch denkenden Familie aufgewachsen", erinnert er sich. "Ich wollte schon immer mit guten Ideen, gutem Service und dreimal Fleiß ein Stück vorneweglaufen." Es war klar, dass auf dem hart umkämpften digitalenMarkt der wirtschaftliche Erfolg der Produkte eng mit ihrer Qualität und einem ausgeprägten Dienstleistungsverständnis verknüpft sind. So wurde jedes verbesserungswürdige Detail schnellstmöglich für die Kunden optimiert – erfolgreich, wie sich heute zeigt: Inzwischen hat EPATROL north Büros in Berlin, Hamburg, München, Rostock und sogar in New York.

Eines der wichtigsten Produkte des Unternehmens heißt AIRPORT. Es prüft digitale Produkte wie Filme, EBooks, Spiele oder Musik automatisch auf Fehler, bringt sie ins richtige Format und in den weltweiten Verkauf. Einem "analogen" Flughafen ähnlich fungiert das Programm als Drehscheibe für den digitalen (Daten)Verkehr. Gleichzeitig müssen Verkaufsstatistiken erstellt und Erlöse berechnet werden. Auch das bewerkstelligt AIRPORT. Für Rico Wiese sind solche Neuentwicklungen und das Engagement seiner 20 Mitarbeiter gute Gründe, stolz zu sein. Es wurden bereits einige innovative Produktneuheiten entwickelt.

Auch ist es etwas Besonderes, dass es dem Unternehmen mit vielen sehr jungen Mitarbeitern gelungen ist, auch ältere, erfahrene Hasen mit einem großen Erfahrungsvorsprung an die Firma zu binden. Darauf angesprochen, ob er sich auch einen Umzug nach New York vor stellen könne, lacht Rico Wiese nur: "Ich bin Mecklenburger. Auch wenn ich manchmal höre, wir könnten doch überall erfolgreich sein: Mecklenburg wird mein Arbeitsmittelpunkt bleiben."

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern