Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Studieren mit Meerwert

„Studieren mit Meerwert“ wirbt für den Studienstandort Mecklenburg-Vorpommern. Im Mittelpunkt der Hochschulmarketingkampagne stehen die lebendigen Studienorte, das umfassende Studienangebot und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten zwischen Ostseeküste und Seenplatte. „Studieren mit Meerwert“ zeigt: es macht nicht nur Spaß, in MV zu studieren, es ist ein starker Schritt für die eigene Zukunft.

Ein Studium in MV bietet beste Studienbedingungen und vielfältige Freizeitmöglichkeiten. (Bilder: Hochschule Stralsund)

Die Kampagne

Für „Studieren mit Meerwert“ arbeiten das Landesmarketing MV, das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV und die Hochschulen eng zusammen. Gemeinsam stellen sie die Möglichkeiten für ein Studium in Greifswald, Neubrandenburg, Rostock, Stralsund, Wismar und Güstrow vor. Zwei der traditionsreichsten Universitäten in Nordeuropa und fünf moderne Hochschulen bieten dort Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Enge Netzwerke und innovative, praxisorientierte Studiengänge unterstützen den Austausch mit der Wirtschaft.

In den Hochschulstädten stimmen Lebensqualität und Lebenshaltungskosten. Kurze Wege und eine familiäre Atmosphäre erleichtern den Einstieg ins Studentenleben.  Statt Studiengebühren gibt es vielfältige Angebote in Sport und Kultur sowie intakte Natur vor der Haustür. Ausgleich zu Prüfungen und Lernstress sind garantiert.

Wer einen Hochschulabschluss zwischen Strand und Audimax machen möchte, findet auf der Kampagnen-Website Orientierung. Unter www.studieren-mit-meerwert.de werden Studieninteressierten die Studienmöglichkeiten, die Hochschullandschaft und das Bundesland MV nahegebracht. Neben wesentlichen Informationen zu den Hochschulen findet man auf der Website Videos, Veranstaltungstipps und eine Social-Media-Wall.

Uni-Check

In Kooperation mit dem Berliner Radiosender JAM FM und allen Hochschulpartnern in Mecklenburg-Vorpommern hat das Landesmarketing MV 2018 eine außergewöhnliche Aktion gestartet: Radiomoderator Sven besuchte als „Uni-Checker“ die sieben Universitäten und Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei hat er verschiedene Studiengänge und Fachrichtungen unter die Lupe genommen, aber auch Land und Leute kennengelernt und die Vorzüge des Studienlebens in MV getestet. Daraus sind sieben neue Videoreportagen entstanden, die neugierig auf ein Studium in MV machen und Studieninteressierten zukünftig ihre Wahl für Studienort und -fach erleichtern.

Der Master of Slam ging in die fünfte Runde.

Master of Slam

Bereits zum fünften Mal zeigten am 1. November 2018 talentierte Slammer ihr Können auf der Bühne des Literaturhauses Rostock. Neben dem Titel „Master of Slam 2018“, den das Publikum vergab, wurde auch wieder der Jurypreis verliehen. Auch in diesem Jahr konnten Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren in der Kategorie „Newcomer“ am Wettbewerb teilnehmen.

Sieben fantastische studentische Slammer kämpften vor den Augen von mehr als 200 Zuschauern im Literaturhaus Rostock um den Titel des „Master of Slam“. Der Dichterwettstreit lieferte wieder spannende Duelle auf höchstem literarischen und rhetorischen Niveau und wusste die Zuschauer zu begeistern. In einer packenden Endrunde sicherte sich Caroline Benz vor Theresa Humburg und Aileen Raden unter tosendem Applaus des Publikums den Titel „Master of Slam 2018“.

Emil Bosse konnte mit seinem Beitrag die namhaft besetzte Jury überzeugen und qualifizierte sich für den Jurypreis. Die Slammerin in der Kategorie Newcomer Matilda Leppin begeisterte das Publikum mit ihrem Beitrag. Auf dem Facebook-Kanal der Kampagne „Studieren mit Meerwert“ wurde vom 5. bis 12. November per Voting der letzte „Master of Slam“-Titel 2018 vergeben. Glückliche Gewinnerin dieser Kategorie ist Paula Bröskamp.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern