Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

In Kürze online : Das neue digitale MV-Magazin

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Spitzensport in MV

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land des Sports: Ob Wasserspringen, Segeln, Volleyball, Springreiten oder Triathlon – das Land bietet das ganze Jahr über abwechslungsreiche und hochkarätige Sportveranstaltungen. Sportlerinnen und Sportler des Landes machen immer wieder bei nationalen und internationalen Wettkämpfen mit großartigen sportlichen Leistungen von sich reden.

Zum Jahresbeginn stehen als erste sportliche Highlights für die Wasserspringer im Rostocker Hallenschwimmbad Neptun die offene Deutsche Meisterschaft als direkte Qualifikation für den kurz danach stattfindenden Internationalen Springertag, der gleichzeitig in die FINA Diving Grand Prix Serie eingebunden ist, auf dem Programm. Aus über 20 Nationen treffen sich jährlich die weltbesten Wasserspringer, um drei Tage lang in den olympischen Disziplinen Kunst-, Turm und Synchronspringen gegeneinander anzutreten und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Schauplatz des Pferdefestivals Redefin ist der Paradeplatz vor dem historischen Portal des traditionsreichen Landgestüts in Redefin. Ausgerichtet wird das CSI***/CDN-Turnier von Paul Schockemöhle, einem der erfolgreichsten deutschen Springreiter aller Zeiten, der heute passionierter Züchter und Pferdesportveranstalter ist. Auf dem Programm stehen spannende Wettkämpfe in Weltranglistenwettbewerben im Springreiten und in der Dressur, zu denen internationale Topreiter und talentierte Aspiranten antreten. Andrè Thieme (Karow, Plau am See) und Holger Wulschner (Passin bei Güstrow) gehören zu den weltbesten Reitern aus unserem Land.

Das Ostseebad Binz auf der Insel Rügen ist ein toller Austragungsort für einen IRONMAN 70.3. Rund 2.500 Spitzenathleten aus mehr als 30 Nationen treten beim Triathlon-Wettbewerb in den Sportarten Schwimmen, Radfahren und Halbmarathon gegeneinander an. Von Binz aus geht es durch das Seebad Prora, den Fischerort Sassnitz, über den historischen Marktplatz in Bergen und durch die ehemalige Residenzstadt Putbus. Das Ziel des Triathlons ist wieder in Binz. Der nächste IRONMAN 70.3 findet am 9. September 2018 statt.

Als erstes Volleyballhighlight des Jahres 2019 holte die Damen-Mannschaft SSC Palmberg Schwerin den DVV-Pokal wieder zurück in den Norden. In einem packenden Finalspiel besiegte das Team den MTV Stuttgart und sicherte sich damit nach dem Supercup den zweiten Titel der Saison. Die Schweriner Volleyballerinnen sind außerdem amtierender Deutscher Meister. Der zwölfte Meistertitel berechtigt sie zum dritten Meisterschaftsstern im Logo - das hat vor ihnen nur der VfB Friedrichshafen geschafft.

Stabhochsprung-Top-Leichtathletin Martina Strutz, die für den Mecklenburger Hagenower SV startet, war bereits Vize-Weltmeisterin und ist mit 4,80 Metern deutsche Rekordhalterin. 2016 holte sie bei den Deutschen Meisterschaften in Halle Gold. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2016 in Leipzig sprang sie zu Silber.

Die Radrennfahrer aus MV, sowohl auf der Straße als auch auf der Bahn, machen von sich Reden. Der Rostocker Andrè Greipel gehört zu den weltbesten Sprintern. Bei den Top-Wettkämpfen stellt er seine Schnelligkeit unter Beweis. Stefan Nimke ist der erfolgreichste Bahnradsportler. Er wurde mit dem Werte-Preis der Deutschen Sporthilfe 2017 geehrt. Er engagiert sich für Gemeinschafts-Projekte mit Sportlern mit Handicap und fährt Tandem mit seinem sehbehinderten Kollegen Kai Kruse. Als bisher einziger Deutscher gewann er sowohl bei Olympischen Spielen als auch bei Paralympischen Spielen Medaillen.

Daneben machen auch andere Para-Sportlerinnen und -Sportler aus MV weltweit von sich reden: Zum Wir in Tokio - Top Team 2020/2021 des Dachverbands für die Behinderten- und Rehasport-Vereine in Mecklenburg-Vorpommern gehören aktuell 10 Athletinnen und Athleten aus sieben Sportarten. Außer Kai Kruse (SSC e.V.) und seinem Tandempilot Stefan Nimke (PSV Schwerin e.V) sind auch die Judoka Carmen und Ramona Brussig (PSV Schwerin e.V.), Schwimmerin Denise Grahl (Hanse SV Rostock e.V.) und Goalballer Reno Tiede (Rostocker Goalballclub Hansa e.V.) darunter. Sie wollen sich erfolgreich für die Welt- und Europameisterschaften sowie für die Paralympischen Spiele 2020 bzw. die Deaflympics 2021 qualifizieren. Reno Tiede organisiert außerdem das Para-Sport-Highlight 2019 in Deutschland: Die Goalball-EM in Rostock. Vom 8. bis 13. Oktober spielen die jeweils besten Männer und Frauen aus zehn Nationen in der Rostocker StadtHalle um den Meistertitel.

Ruderer Hannes Ocik von der Schweriner Rudergesellschaft e.V. führte als Schlagmann das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes 2017 und 2018 zum Europameister- und Weltmeistertitel. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er mit dem Deutschland-Achter die Silbermedaille. Der Weltruderverband Fisa zeichnete den DRV-Achter im vergangenen Jahr außerdem als erste deutsche Mannschaft mit dem Welt-Rowing-Award aus.

Sportler des Jahres 2018: Die Topathleten aus MV wurden in Rostock für ihre sportlichen Leistungen geehrt. (Bild: Landessportbund M-V e.V.)

Der Fallschirmsportclub Mecklenburg e.V. ist das größte und neben Barth das einzige Luftsportzentrum Mecklenburg-Vorpommerns, das über die Landesgrenzen, national wie international, hinausstrahlt. Unter dem Leitgedanken „Ein Land, eine Region, ein Flugplatz, ein Verein“ vereint der Sportclub seit 27 Jahren 130 Mitglieder unter seinem Dach. Höhepunkt des letzten Jahres war die Deutsche Meisterschaft im Fallschirmspringen vom 26. August bis 2. September 2017 in Neustadt-Glewe. Über 20 Aktive aus MV nahmen an den Wettkämpfen teil.

Jedes Jahr rufen der Landessportbund, die Ostsee-Zeitung sowie NDR Radio MV und das Nordmagazin gemeinsam auf, den Sportler, die Sportlerin und das Team des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern zu wählen. Für das Jahr 2018 zählen die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin, der Ruderer Hannes Ocik und die Triathletin Lena Meißner zu den glücklichen Gewinnern. Trainer des Jahres wurde SSC-Coach Felix Koslowski. Erstmals wurden auch Parasportler geehrt. Dabei konnte sich der Rostocker Goalball-Spieler Reno Tiede gleich zweimal durchsetzen: als Einzelspieler und mit seinem Team, dem Rostocker Goalballclub Hanse e.V.. Parasportlerin des Jahres wurde Leichtathletin Lindy Ave.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern