Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Know-how aus MV – 6 Fragen an daisygrip

In der Serie „Know-how aus MV“ stellen wir regelmäßig innovative, außergewöhnliche, moderne und zukunftsorientierte Unternehmen und Start-ups vor. Dieses Mal befragen wir daisygrip aus Rostock.

(Bild: daisygrip GmbH)

Was macht daisygrip?

Die Vision hinter daisygrip ist die weltweite hygienische Blutentnahme. Die Prävention von nosokomialen (im Krankenhaus übertragenen) Infektionen stellt eine große Herausforderung dar. Der Mangel an Hygiene ist oftmals dem chronischen Zeitmangel des medizinischen Personals geschuldet. Der daisygrip ist der einzige Mehrweg-Venenstauer, der das hygienische Blutabnehmen gewährleistet. Er kann in Sekundenschnelle effizient gereinigt werden und verfügt über ein neuartiges intuitives Verschlusssystem.

Der daisygrip ist der einzige Mehrweg-Venenstauer, der das hygienische Blutabnehmen gewährleistet. (Bild: daisygrip GmbH)

Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Ihr Unternehmen?

Das Ermöglichen einer einfachen und hygienischen Arbeitsroutine ist das Ziel, was daisygrip verfolgt. Dafür steht nicht der Profit im Fokus, sondern die rasche Implementierung in den Alltag der Praxen und Kliniken. Dafür stehen wir in engem Kontakt zum Anwender und praktizieren über die Firmengrenzen hinaus eine besondere Feedback-Kultur. Offenheit und Transparenz bildet dafür die Grundlage.

Wie kommen Sie Ihrer sozialen Verantwortung nach?

In der Mitarbeiterplanung achten wir darauf, dass wir der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerecht werden. Das Vertrauen in die Mitarbeiter zeigt sich beispielsweise in Home Office und Gleitzeit, die helfen die Balance zu halten.

Teile unserer Fertigung haben wir an externe Partner ausgelagert, die wir möglichst regional gewählt haben. Ein wichtiger Partner sind beispielsweise die Wismarer Werkstätten, mit denen wir den Zusammenbau unserer Produkte organisieren.

Die Unternehmensgründer Konstantin Altrichter und Karl Hartmann. (Bild: daisygrip GmbH)

Mit welchen modernen Standards punktet Ihr Unternehmen besonders?

daisygrip optimiert den Prozess zur Einhaltung höchster Hygienestandards, die von den großen etablierten Unternehmen bisher vernachlässigt wurden. Hygieneprobleme werden von medizinischem Fachpersonal analysiert und mit Hilfe detaillierter Konstruktionsarbeit und Materialauswahl angegangen. Die Orientierung auf die Nutzerfreundlichkeit ist dabei stets die oberste Maxime.

Wie sieht die Zukunftsvision für daisygrip aus?

Die kurzfristige Vision hinter daisygrip ist die Ermöglichung der weltweiten hygienischen Blutentnahme. Langfristig sensibilisieren und verändern wir die hygienische Interaktion zwischen Patienten und Krankenhausumgebung. Dafür werden wir in kleinen und großen Schritten Routinen anpassen, insbesondere bei anderen vermeintlich „kleinen“ medizinischen Geräten, die jeden Tag mit Millionen Patienten in Kontakt kommen, bis hin zu ungenutztem Potential bei der Digitalisierung im Krankenhaus. Weitere Ideen und Projekte sind bereits angestoßen.

Zum Schluss bitten wir um ein kurzes Plädoyer: Bei daisygrip arbeiten heißt:

Mit Liebe zum Detail an praktikablen Hygieneoptimierungen forschen.

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern