Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Land zum Leben: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Wirtschaft & Arbeit: Überblick

Kampagnen-Spot : "Schleuse"

Zwei Frauen beim passieren einer medizinischen Schleuse.

Bildung & Wissenschaft: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Mann steht am Seeufer und hält ein Mikrofon über die Wasseroberfläche.

Natur & Ernährung: Überblick

kampagnen-Spot : "Brötchen holen"

Ein Junge paddelt in einem Boot.

Familie: Überblick

Kampagnen-Spot : "Rush Hour"

Ein Mann schaut sitzend dem Kranichzug nach.

Gesundheit & Sport: Überblick

Kampagnen-Spot : "Tönesammler"

Ein Jugendlicher nimmt Töne mit einem Mikrofon im See auf.

Kultur & Freizeit: Überblick

Urlaub ist unsere Natur

Mecklenburg-Vorpommern ist geprägt von Strand und Seenplatte, Inseln und Nationalparks, Ostsee und Müritz. Kein Wunder also, dass das Bundesland laut der Reiseanalysen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen sowie der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen Urlaubsland Nummer 1 in Deutschland ist. Die Vielfalt des Landes spiegelt sich unter anderem an unzähligen Freizeitaktivitäten wider. Ob Strandurlauber oder Stadtreisender, Wanderfreund oder Radfahrer, Single oder Familie, Wassersportler oder Kulturmensch – jeder kommt im Land zum Leben auf seine Kosten.

Idylle, die entspannt (Bild: TMV) 

Der Tourismus gehört zu den wichtigsten Wirtschafts- und Wachstumsbranchen Mecklenburg-Vorpommerns. 2018 blickt die Branche in Bezug auf Gäste- und Übernachtungszahlen auf das stärkste Jahr in der Landesgeschichte zurück. 7,1 Millionen Gästeankünfte und 28,35 Millionen Übernachtungen von Januar bis Oktober 2018 wurden an das Statistische Amt gemeldet. Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Landestourismusverbandes unter mehr als 220 Hoteliers und Touristikern zeigen, dass 2018 insbesondere dank des „Jahrhundertsommers“ ein gutes Jahr war: 66 Prozent der Unternehmen bewerteten das Jahr 2018 mit sehr gut oder gut.

Beliebtestes Reiseziel in Deutschland

Laut der 35. Deutschen Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ist Mecklenburg-Vorpommern das beliebteste Reiseziel der Deutschen 2018. Mit 8 Prozent der Inlandsreisen liegt das Urlaubsland damit vor Bayern und verzeichnet im Zehnjahresvergleich der Inlandsreiseziele den größten Zuwachs unter den deutschen Bundesländern. Die Beliebtheit des Urlaubslandes bestätigte die Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen 2019 (FUR). Laut der renommierten Untersuchung war MV 2018 mit 5,3 Prozent Marktanteil bereits zum dritten Mal beliebtestes Reiseziel in Deutschland bei Reisen ab fünf Tagen Dauer. Auch im Vergleich mit den internationalen Urlaubszielen der Deutschen behauptete sich MV: Erstmals schob sich das Urlaubsland vor die Türkei und belegte den dritten Platz hinter Spanien und Italien.

Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich auch besonders familienfreundlich. Derzeit tragen 93 Beherberger, Gastronomen und Erlebnispartner mit 95 Angeboten das Gütesiegel „Familienurlaub MV - Geprüfte Qualität“, das nach Prüfungen unabhängiger Tester verliehen wird. Immer mehr Orte vertrauen zudem der Stimme der kleinen Touristen. Karlshagen auf Usedom setzt beispielsweise eine eigene Kurdirektorin für Kinder und Jugendliche ein, um die Familienfreundlichkeit des Ostseebades zu verbessern.

Für den Erfolg im Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern sind auch in Zukunft Qualität und Service entscheidend. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, hat das Land verschiedene Qualitäts- und Managementsysteme entwickelt, so zum Beispiel die Klassifizierung von Sportboothäfen, die Zertifizierung von Wellness-Einrichtungen und das Qualitätsmanagement für Kinder- und Jugendreisen, ebenso wie barrierefreien Tourismus. Darüber hinaus beteiligt es sich an der Initiative „ServiceQualität Deutschland“, die Dienstleistungen aus der Kundenperspektive analysiert und auf diese Weise optimieren möchte.

Das Dock Inn Hostel in Warnemünde erhält den Deutschen Tourismuspreis 2017. (Bild: Jan Sobotka/DTV)

Innovativ und aktuell

Wie trendbewusst und innovativ das Land im Tourismus ist, zeigt sich auch in den neuesten Entwicklungen. Das Bewusstsein der Menschen für einen gesunden Lebensstil und die Motivation, auch im Urlaub für die persönliche Gesundheit vorzusorgen, steigen stetig. Das Land zum Leben reagiert darauf mit dem Webportal "Gesundes MV", auf dem sich Besucher rund um die Themen Gesundheit, Kur und Erholung informieren können. Mit seiner reinen Luft und seinen regionalen Heilmitteln hat MV beste Voraussetzungen dafür, das Gesundheitsland Nr. 1 zu werden.

Darüber hinaus ist Mecklenburg-Vorpommern bereits mehrfach für seine touristischen Angebote ausgezeichnet worden: 2018 ging der Tourismuspreis des Landes an die Kriminalserie „SOKO Wismar“, die seit Oktober 2004 im ZDF ausgestrahlt und in der Hansestadt Wismar und Umgebung produziert wird. Den „Leuchtturm der Tourismuswirtschaft“ gewann 2018 das Container-Hostel „Dock Inn“ in Warnemünde. Diese kreative und innovative Tourismusidee aus dem Land zum Leben hatte es schon 2017 beim Deutschen Tourismuspreis auf den ersten Platz geschafft. Gegenüber der Warnemünder Werft gelegen bieten seine aufgemöbelten Überseecontainer den Gästen nicht nur einen stylischen Schlafplatz, sondern auch eine Sauna, eine Boulderhalle und ein Kino. Mit seinem innovativen Konzept, hoher Standortauthentizität und Regionalbezug sowie der Ansprache neuer Zielgruppen hat das Dock Inn die Jury von sich überzeugt.

Mecklenburg-Vorpommern war 2018 als erstes Bundesland offizielles Partnerland der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB), der weltweit größten Reisemesse. Gegen die Mitbewerber hat sich das Land zum Leben unter anderem mit seinem nachhaltigen touristischen Konzept durchgesetzt: So können Urlauber mit dem Kauf einer sogenannten Waldaktie, die ein Aufforstungsprojekt unterstützt, ihren Aufenthalt CO2-neutral gestalten.

Auch die Hochschulen und Forschungsinstitute leisten einen wichtigen Beitrag zum Ausbau des Tourismusstandortes Mecklenburg-Vorpommern. 1995 gründete sich das Ostseeinstitut für Marketing, Verkehr und Tourismus an der Universität Rostock. Es analysiert Prozesse und Tendenzen und arbeitet die Entwicklungschancen im Verkehr und Tourismus für MV heraus. Seit 1999 gibt es im Land zudem den Arbeitskreis Tourismusforschung, dessen Mitglieder sich zweimal im Jahr treffen.

Mit fünf Imagefilmen wirbt der Tourismusverband MV für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. (Bilder: TMV)

Digital und vielfältig in die Zukunft

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. koordiniert als Dachverband die gemeinsamen Interessen aller am Tourismus Beteiligten im Land. Seine Aufgabe ist es, die Vielfalt des Landes punktgenau zu kommunizieren. Ein Marken- und Kommunikationskonzept für die Urlaubsregion Mecklenburg-Vorpommern stellt mit einem Zeithorizont bis 2022 die Grundlagen für die weitere Strategie dar. Es ist nachhaltig angelegt und wird von vielen Partnern im Land, unter anderem dem Landesmarketing MV, begleitet.

Das Marken- und Kommunikationskonzept stellt die Vielfalt der Angebote im Land in vier Urlaubswelten dar: „Natur und Aktivität“, „Familie und Kinder“, „Genuss und Kultur“ und „Lifestyle und Trends“ sind das Ergebnis eingehender Analysen zu Markt und Wettbewerb, zu Stärken und Schwächen des Urlaubslandes, zu Zielgruppen und Milieus sowie zu maßgeblichen Trends unter gleichzeitiger Berücksichtigung der vorhandenen Produktstruktur.

In den aktuellen Imagefilmen des TMV wird das Urlaubsland MV unter dem Motto „Endlich Ruhe!“ lässig, charmant und mit norddeutschem Humor in Szene gesetzt. Gedreht wurde in Binz, Schwerin, auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, in der Mecklenburgischen Seenplatte sowie in Rostock-Warnemünde. Im Vordergrund der fünf Folgen steht dabei eine klare Botschaft: Das Flair von MV hat selbst auf sehr gestresste Besucher eine überaus beruhigende Wirkung. Das überzeugte auch die Jury des internationalen Multimedia-Tourismus-Awards „Goldenes Stadttor“, denn diese vergaben 2018 den ersten Platz in der Kategorie „National“ an die fünfteilige Web-Serie.

Für die Besetzung der Mini-Serie konnten mit den Schauspielern Anneke Kim Sarnau, Hinnerk Schönemann und Olaf Schubert bekannte Gesichter gewonnen werden. Sie schlüpfen für die Imagefilme in unter anderem die Rolle eines Rettungsschwimmers, einer Reiseleiterin oder eines gestressten Vaters. In Zusammenarbeit mit dem Landesmarketing MV entstanden, sind die Filme ausschließlich im Internet und den sozialen Medien zu sehen.

(Quellen: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern, Tourismusverband MV, Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR), BAT-Stiftung für Zukunftsfragen)

MV-Links Aktuelle Neuigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern