Mecklenburg-Vorpommern - MV tut gut. Mecklenburg-Vorpommern Das Landesportal

Über das Land zum Leben.

Wirtschaft & Arbeit

Bildung & Wissenschaft

Natur & Ernährung

Familie

Gesundheit & Sport

Kultur & Freizeit: Überblick

Bildung & Wissenschaft

Labor der agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock. (Bild: Fotoagentur Nordlicht)

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land der Wissenschaft: Zwei traditionsreiche Universitäten und fünf moderne Fachhochschulen bieten Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. Studierende finden beste Studienbedingungen und hohe Lebensqualität, Forscher profitieren von professionellen Netzwerken und modernen Einrichtungen. Den eigenen Nachwuchs fördert das Land bereits während der Schulzeit, um ihm den Weg zu guter Bildung zu ebnen. Alle, die sich im Erwachsenenalter weiterbilden möchten, sind an den Volkshochschulen des Landes richtig.

Studieren mit Tradition und Perspektive

Für den attraktiven Studienstandort MV sprechen zukunftsweisende Studiengänge, eine lange akademische Tradition und die gute Betreuung der Studierenden. Neben den beiden traditionsreichen Universitäten in Rostock und Greifswald gibt es fünf staatliche Fachhochschulen in Neubrandenburg, Güstrow, Stralsund, Wismar und Rostock. In den Gebieten High Tech, Umwelt, Biologie und Medizin, aber auch in der Musik sind die Studiengänge oft einzigartig. Wer Aquakultur, Demografie, Klavierduo, Kultur - Interkulturalität - Literatur oder Digitale Logistik und Management studieren möchte, den zieht es an die Ostsee. Großen Wert legen die Hochschulen auf eine praxisorientierte Lehre. Ein enger Austausch mit der Wirtschaft sorgt dafür, dass die Studierenden früh auf die Herausforderungen im Beruf vorbereitet sind.

Die Hochschulmarketingkampagne „Studieren mit Meerwert“ wirbt für den Studienstandort Mecklenburg-Vorpommern. Auf der Website www.studieren-mit-meerwert.de finden Studieninteressierte wichtige Informationen und nützliche Links rund um das Studium an den Hochschulen des Landes und das Leben an den verschiedenen Standorten.

Studieren zwischen Strand und Audimax – das ist in MV möglich. (Bild: Hochschule Stralsund)

:

Forschen für heute und die Zukunft

Frischer Wind und Freiraum für gute Ideen – Wissenschaftler und Forscher finden beides in Mecklenburg-Vorpommern. Der gute Ruf und die Ausstattung der Forschungseinrichtungen überzeugen Akademiker nach MV zu kommen. Ideengeber für Forschung und Entwicklung sind die Universitäten und Fachhochschulen des Landes. Hier forscht der akademische Nachwuchs neben renommierten Wissenschaftlern.

Darüber hinaus gibt es in MV zahlreiche außeruniversitäre exzellente Forschungseinrichtungen, die nach Antworten auf Zukunftsfragen suchen, darunter Fraunhofer-, Helmholtz-, Max-Planck und Leibniz-Institute. Ihr Themenspektrum reicht von satellitengestützter Erdbeobachtung über Kernfusion, die Wissenschaft von den Alterungsprozessen beim Menschen bis zur Nutztierforschung. Entlang der Ostseeküste befassen sich namhafte Professoren und zahlreiche Forschungsgruppen mit maritimen Themen von der Meeresbiologie, über Aquakultur bis hin zur Schiffskonstruktion. Sie sind in ihrem Fachgebiet traditionell „State of the Art“.

Besonders ausgeprägt ist die Vernetzung in MV zwischen Hochschulen sowie öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen im Bereich Life Science. Medizinische Diagnostik, Medikation sowie Rehabilitation und Pflege – Forschungsnetzwerke wie BioCon Valley lassen keine Facette der Gesundheitswissenschaft aus.

:

Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Durch ein vielfältiges Angebot an Schulformen wird der Nachwuchs des Landes den eigenen Fähigkeiten entsprechend gefördert. (Bild: Jens Büttner)

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft Mecklenburg-Vorpommerns. Eine gute Bildung ist das Wichtigste, was ihnen mit auf den Weg gegeben werden kann. Durch ein vielfältiges Angebot an Schulformen wird der Nachwuchs des Landes den eigenen Fähigkeiten entsprechend gefördert. Im Land gibt es mehr als 500 öffentliche allgemeinbildende und berufliche Schulen. Hinzu kommen die Angebote privater Schulträger.

Bildung für alle an den Volkshochschulen

Die Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern bieten ein breit gefächertes Programm an, das Schulabschlüsse, Sprach- und Kreativkurse, Gesundheitslehrgänge und Angebote zur beruflichen Weiterbildung umfasst. Als anerkannte Kursträger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge leisten alle Volkshochschulen des Landes im Fachbereich Sprachen zudem einen wesentlichen Beitrag zur sprachlichen und kulturellen Integration von Ausländern und Spätaussiedlern in MV. Die Kurse, Veranstaltungen, Vorträge und andere Formate werden landesweit, wohnortnah und kostengünstig angeboten. Sie sprechen Menschen jeden Alters an und haben den Anspruch, sozial integrierend zu wirken.

:

Bibliotheken und Archive

Das Kulturland Mecklenburg-Vorpommern beherbergt beachtliche Kulturschätze und wertvolle historische Dokumente. Die gut bestückten Archive und Bibliotheken des Landes bieten Literaturliebhabern, Wissbegierigen, Studierenden und Forschern einen reichen Fundus an Druckwerken und Sammlungen zur bewegten Geschichte der Region.

In Schwerin hat die Landesbibliothek ihren Sitz. Zu ihren Aufgaben gehört das Sammeln, Erschließen und Ausleihen von Druckwerken, die in Mecklenburg-Vorpommern publiziert wurden oder über das Land informieren. Die beiden Universitätsbibliotheken in Rostock und Greifswald – gegründet 1569 bzw. 1604 - sind zwei weitere Einrichtungen mit langer Geschichte. Kleiner sind die Stadt- und Gemeindebibliotheken, die ebenfalls Regale voller Lesestoff vorhalten. Insgesamt zählt das Land zum Leben über 100 öffentliche Bibliotheken.

Die Universitätsbibliothek ist eine zentrale Einrichtung der Universität Greifswald. (Bild: Universität Greifswald)

Die mehr als 60 Archive in MV gehören ganz unterschiedlichen Sparten an – vom Kirchenarchiv über Stadt- und Amtsarchive bis zum Archiv der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

:

Politische Bildung

Zur Auseinandersetzung mit Politik anregen und Orientierung innerhalb der Gesellschaft geben – darum geht es bei politischer Bildung. Die Landeszentrale für politische Bildung organisiert und fördert Veranstaltungen, die Kenntnisse unseres politischen Systems vermitteln, über Geschichte aufklären oder künftige Herausforderungen thematisieren.

Bürgerberatung, Forschung sowie Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den Aufgaben der Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Die Regionalzentren für demokratische Kultur sollen vor allem auf eine Stärkung der demokratischen Formationen in der Gesellschaft hinwirken. Sie sind Ansprechpartner für Kommunen, Vereine, Bündnisse, Präventionsräte, Jugendverbände, Schulen, Unternehmen, Kirchen und Wohlfahrtsverbände.

: