Editorial
Manuela Schwesig, Bild Staatskanzlei

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, der Frühling kommt und mit ihm die Hoffnung, dass es uns gelingen wird, Schritt für Schritt aus der Corona-Pandemie herauszukommen. Der vergangene Winter hat uns gezeigt, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn wir besonnen und konsequent handeln. In allen Lebensbereichen sind Gemeinsinn und Miteinander auch weiterhin gefragt. Wir in Mecklenburg-Vorpommern leben dieses Miteinander – bodenständig, zielstrebig und mit klarem Blick für die Zukunft.

Leben Luisa Grabe, Bild Katja Bülow

Anpacken statt abwarten

Mehr Farbe, mehr Miteinander im Stadtteil, Hilfe für Kinder und Jugendliche, Anpacken im Kampf gegen Corona – mehr als 600.000 Ehrenamtliche im Land zum Leben bewegen eine ganze Menge. Menschen, die für andere da sind und sich nicht unterkriegen lassen. Wir stellen einige stellvertretend vor.

Zukunft Luise Beaumont mit Mann

Hergekommen, angekommen

Sie waren schon in Abu Dhabi oder in Singapur, sie kommen aus den französischen Alpen oder aus Niedersachsen. Sie haben einen Platz für ihr Engagement, für ihre Ideen, für ihre Vision vom Leben gesucht. Hier berichten sie, warum sie diesen Ort für sich in Mecklenburg-Vorpommern gefunden haben.

Gastbeitrag Dobbertin Kloster, Bild Dirk Mittelstädt, Gemeinde Dobbertin

Klosterdorf Dobbertin – Gemeinde mit Zukunft

Inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte befindet sich seit 800 Jahren ein Kloster. Malerisch am See gelegen, prägt es die Geschichte des Dorfes Dobbertin. Als Benediktinerkloster im Jahre 1200 gegründet und später als Nonnenkloster und Stift für Adelsdamen genutzt, werden heute in den umfangreich sanierten historischen Gebäuden Menschen mit Behinderungen betreut. Das Kloster war und ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Region und zieht gleichzeitig jedes Jahr Tausende Touristen in seinen Bann.

Land
Schloss Schwerin
Schweingartensee
Nationalpark Jasmund
Nationalpark Jasmund
Miniaturstadt Bützow
Pampow bei Schwerin
Stralsund
Hafen von Wismar
Hütter Wohld bei Rostock Frau macht Yoga

Die Instagram-Community zeigt uns ihr Land zum Leben.

Jede Woche präsentieren wir Ihnen auf unserem Instagram-Kanal @mvtutgut die schönsten Fotos aus unserer Community als #fundstückderwoche. Sie möchten auch mal dabei sein? Dann taggen Sie Ihre tollen MV-Bilder mit #mvtutgut und #landzumleben und vielleicht reposten wir demnächst auch Ihr Foto!

@mvtutgut auf Instagram

Was macht MV lebenswert?

Festspiele-mv

Wir leben Kultur: Im kommenden Sommer planen die Festspiele-MV 143 Konzerte an 87 Konzertorten. 

(Quelle: Festspiele-MV)

Grafik

Unendliche Weite: MV hat fast 2.000 Kilometer Küste, über 130 Ostseeinseln, mehr als 2.000 Seen – und etwa 26.000 Kilometer Flüsse und Kanäle, die das Land durchziehen.

(Quelle: LAiV-MV Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen; LAiV-MV Statistisches Amt; Skipper-ADAC)

Grafik 3

Optimale Standortvorteile: Dänemark, Schweden oder Polen sind oft nur wenige Kilometer entfernt. Hinzu kommt die zentrale Lage des Landes zwischen den 3 Metropolen Hamburg, Berlin und Szczecin.

(Quelle: BDS-MV)

Energiewende Grafik

Energiewende: Im Land gibt es derzeit 200 Unternehmen aus der Windenergiebranche mit 8.000 Beschäftigten.

(Quelle: Investorenportal-MV)

 MV Platz 3 Grafik

Beste Voraussetzungen: In Sachen günstiges Bauland belegt MV Platz 3 im bundesweiten Preisvergleich.

(Quelle: www.vergleich.de)

Forschungseinrichtungen Grafik

Know-how: MV hat 15 Forschungseinrichtungen und 7 Hochschulen mit einer langen akademischen Tradition und international ausgerichteter Forschung.

(Quelle: Regierung-MV; Studieren mit Meerwert)

Hochschule Stralsund Grafik

MV steht für Wissen und Fortschritt: Forschenden der Hochschule Stralsund ist es als 1. gelungen, „flüssigen Strom“ aus Wasserstoff und Kohlendioxid herzustellen.

(Quelle: NDR)

Grafik 1800

Miteinander – Füreinander: In MV gibt es mehr als 1.800 Sportvereine für Disziplinen aller Art wie Surfen, Wasserski, Fechten und viele mehr.

(Quelle: LSB-MV e.V.)

Naturschutz Grafik

MV lebt Naturschutz: Allein die Natur-Großschutzgebiete nehmen circa 18 Prozent der Fläche des Landes ein. Dazu kommen viele weitere Natur- und Moorschutzflächen.

(Quelle: LUNG-MV)

Land Stralsund, Bild TMV Gänsicke

Tradition und Moderne – Stralsund lockt zwischen Land und Meer

Bunte Giebel, Backsteinromantik, schmale Gassen, belebte Marktplätze, ringsherum Teiche und der Sund, ein Wasserarm, dessen Wellen Molenkopf und Strandbad sanft umspülen. Die Hansestadt Stralsund ist berühmt für ihre Altstadt. Im Jahr 2002 wurde sie von der UNESCO auf die Welterbeliste gesetzt. Noch heute kann man Häuser aus der Zeit der Stadtgründung im Jahr 1234 erkunden. Die Bauten auf der Altstadtinsel spiegeln den Reichtum und die Macht der Hanse wider.

Gewinnspiel
Aquarium im Ozeaneum in Stralsund

Ozeaneum

Wir verlosen Tickets für das Ozeaneum in Stralsund für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Schreiben Sie uns eine E-Mail bis zum 9. April 2021 an info@mv-tut-gut.de, Stichwort: Verlosung

Gewinnspielbedingungen

(Bild: Christian Howe/Deutsches Meeresmuseum Stralsund)

Leben Video Strandkorbinterview mit Ursula Haselböck, Bild Landesmarketing MV, moegrafie

Sie bringt MV zum Klingen

Ursula Haselböck ist Musikmanagerin und übernahm am 1. September 2020 die Intendanz der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Seitdem leitet die Österreicherin das Festival mit viel Charisma und begeistert mit ihrem alpenländischen Esprit. Wir haben sie in der Kunstscheune Nakenstorf getroffen – zum Gespräch über den besonderen Reiz der Festspiele und die Chancen und Herausforderungen der Kultur in Zeiten der Pandemie.

Leuchttürme
Universitätsmedizin Greifswald

Hirnthrombosen: Greifswalder Forscherinnen und Forschern gelingt Therapie-Ansatz

Ein wichtiger Erfolg gelang Forscherinnen und Forschern an der Universitätsmedizin Greifswald. In Zusammenarbeit mit dem Paul-Ehrlich-Institut konnten sie die mutmaßliche Ursache für gefährliche Hirnthrombosen nach Impfungen mit einem bestimmten Vakzin feststellen. Untersuchungen von Blutproben ergaben, dass der Impfstoff in seltenen Fällen einen Prozess ähnlich dem der Wundheilung auslöst. Blutplättchen können dabei aktiviert werden, was – in seltenen Fällen – zu Gerinnseln bei Betroffenen führen kann. Durch die klare Identifizierung der Ursache konnte umgehend eine Therapie für die Komplikation gefunden werden. Die Entdeckung schließt an die erfolgreiche Erforschung eines Mittels zur Bekämpfung der EHEC-Epidemie aus dem Jahr 2011 an und untermauert die Kompetenz der Universitätsmedizin Greifswald durch einen weiteren wichtigen Beitrag zur Gesundheitsforschung weltweit. (Bild: UMG)

www.medizin.uni-greifswald.de

OTC Luftbild

Rostock wird führender Standort für Unterwasser­­­­forschung

Ein Meilenstein für die Unterwasserforschung wird der neue Ocean Technology Campus in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Das Konsortium aus Universität Rostock, dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, weiteren Forschungseinrichtungen und regionalen Unternehmen konnte sich im „Clusters4Future“-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchsetzen. Als Zukunftscluster mit einem starken Innovationsnetzwerk sollen unter anderem autonome Unterwasser- oder Managementsysteme zur Datenverarbeitung entwickelt werden. Sie können in der Beobachtung der Umwelt, insbesondere des Meeresbodens zum Einsatz kommen. Mit Mitteln der Simulation, Testfeldern in Küstennähe und modernsten Systemen wird der Campus Anziehungspunkt für Forschende aus aller Welt. (Bild: Fraunhofer IGD)

WWW.IGD.FRAUNHOFER.DE

Staatskanzlei

Zukunftsrat MV – Unsere Zukunft ist jetzt

„Wie kann das Mecklenburg-Vorpommern der Zukunft aussehen?“ – diese Frage diskutierten in den letzten Monaten 49 Frauen und Männer aus allen Lebensbereichen und Regionen des Landes, berufen durch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Zukunftsrat MV. Offen, kontrovers und wertschätzend erreichte man das gemeinsame Ziel: ein Dokument mit Empfehlungen für eine Zukunftsstrategie des Landes. Zu den größten Herausforderungen zählt das Gremium den Klima- und Artenschutz, die Gestaltung der Digitalisierung und die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Der Zukunftsrat MV sieht große Chancen für Mecklenburg-Vorpommern, die Vorreiterrolle bei den erneuerbaren Energien auszubauen. Er regte u. a. an, diesen Standortvorteil zur Erschließung klimafreundlicher Gewerbegebiete und Technologieentwicklung zu nutzen und auszubauen. „Nachhaltigkeit muss zur Allgemeinnorm werden“, sagte die Greifswalder Landschaftsökologin Franziska Tanneberger, die den Zukunftsrat gemeinsam mit dem Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, Henning Vöpel leitete. Für die Erarbeitung des Berichts, den die Ministerpräsidentin entgegennahm, wurden Impulse für einen verantwortlichen Dreiklang aus Wirtschaft, Ökologie und gesellschaftlicher Entwicklung gesetzt. Am Prozess können sich die Bürgerinnen und Bürger des Landes weiterhin direkt beteiligen und ihre Gedanken in den Dialog einbringen. (Bild: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern)

Empfehlungen des Zukunftsrates MV

PORTAL FÜR DIE BÜRGERBETEILIGUNG 

www.mecklenburg-vorpommern.de Impressum Datenschutz Barrierefreiheit